Ich nähe mal ein Einhorn

Also, es war so, ich suche immer nach irgendetwas Schönes und Süßes, was ich so nähen könnte. Mal davon abgesehen, dass Einhörner echt cool sind, fand ich diese auch irgendwie lustig. Es sind nicht nur Einhörner sondern auch Tussis. Der Aufwand ist übersichtlich. Wie immer braucht man vor allem Geduld und das dringende Bedürfnis das fertige Einhorn haben zu wollen. Es gibt hier jetzt mal eine relativ einfache Variante von dem "Making off".

Eine detaillierte Anleitung mit Schnitt findest du hier kostenlos:


Download
einfach drauf klicken und los geht`s
Einorn Henriette.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.8 MB

So sehen die Mädels fertig aus.

Ich beginne mal mit der Materialauswahl:

Für die Damen habe ich mir einen Cremefarbenen Jersey ausgewählt. Ich sage mal, wenn es zum spielen und knuddeln ist, würde ich Jersey nehmen und wenn es nur ein Dekoeinhorn sein soll dann lieber festen Baumwollstoff:

Ihr benötigt also folgendes Material:

- heller Jersey oder Baumwollsoff ( aus nem halben Meter Stoff kannst du 6 Einhörner machen)

- Wolle für die Haare ( Boshi Wolle ist sehr geeignet, ich mische auch noch mit dünneren Wollen)

- Stoffrest für Kleidung

- Stoff für Horn in Pink

- natürlich Nähmaschine, Schere, Nadel und Faden usw.

OK, beginnt damit den Schnitt auszuschneiden, und ihn auf den Stoff zu legen. Mit einem Kulli umfahre ich immer die Schablone, dann nähe ich alle Teile zusammen. Achtung, beim Rumpf muss ein Wendeloch am Rücken gelassen werden. Dieser Teil wird in dem PDF noch genauer erklärt, genau wie der Teil mit der Mähne.

Für die Mähne schneidet ihr  Wolle in ca 12-14 cm Stücke. Dabei mische ich verschiedene Wollsorten -auch die Längen mache ich bewußt unregelmäßig. Dann an einer Seite mit der Nähmaschiene drüber nähen, falls es verrutscht, könnt ihr Butterbrotpapier drunter legen und mit nähen.

 

Die Mähne wird dann beim Rumpf gleich mit eingenäht. Auf der Schablone könnt ihr sehen von wo bis wo. Das ist etwas fummelig, aber arbeite sauber, du weißt wie wichtig Haare für eine Tussi sind!

 

Danach alle Teile Wenden.

So sieht das dann aus.

Wie du die Haare machst, bleibt dir überlassen, was auch toll ist, mit nem schönen Glitzergarn dazwischen, probiere einfach aus was dir gefällt. Frag dich einfach, wie würde ne Tussi ihre Haare haben wollen.

 

So, dann geht es ans ausstopfen, is bei so Kleinteilen auch nicht immer so einfach, aber wenn man es ein paar mal gemacht hat, hat man den Bogen raus.

auch dabei gilt, wie immer: sorgfältig arbeiten.

Lasst oben Platz bzw. füllt es im oberen Teil nur leicht, sonst wird es schwer drüber zu nähen.

Als  nächstes werden die ausgestopften Beine in das noch auf links gedrehte Rumpfteil gesteckt und zwar so das sie am Rand bündig sind.

Dann das ganze festnähen, notfalls zweimal drüber nähen, damit alles schön fest sitzt.

 

Danach alles durch das Wendeloch wenden.

Dann sieht alles so aus.

Nächster Schritt auch den Rumpf ausstopfen.

Dabei darauf achten das alles schön gleichmäßig verteilt ist, es nicht zu fest und nicht zu locker gestopft ist.


Dann sind wohl mal die Kleinteile dran. Die schlechte Nachricht: alles muß mit der Hand angenäht werden. Die gute Nachricht: Du hast es schon bald geschafft!

Also, Ohren einschlagen und zusammen nähen, danach zur Hälfte umklappen und nochmal drüber nähen - Ohr fertig!

Auch die Arme oben einschlagen und drüber nähen -Arm fertig!

Beides annähen. Position -siehe Schnitt, oder improvisiere!

Ein kleines bisschen Aufmerksamkeit für das wichtigste an diesem Vieh, für das Horn:

Horn ist schon gefüllt, unten zusammen ziehen und etwas fest nähen, dann von unten mit der Nadel indes Horn un spiralförmig mit dem Faden nach unten nähen und fest ziehen.

 

Anschließend wieder fest nähen -Position wieder selbst bestimmen oder siehe Schnitt!

Ja -sieht schon ganz Einhörnlich aus, fehlt nur noch das Auge.

 

Ich pikse mir immer zwei Stecknadeln in den Kopf um die richtige Position zu finden, wenn es passt mache ich mit Kulli einen Kreis um die Naden und den sticke ich dann mit Plattstich. Ich denke du weißt was ein Plattstich ist, ansonsten erkläre ich dies auch noch im PDF.

Nun ist dein Einhorn geboren, es will aber sofort verschönert werden!

Unere Henriette hat eine Bommel hinter dem Ohr bekommen, aber wie wäre es mit Schleifchen, bunten Bändern, ne Blume usw.

Außerdem hat es ein Röckchenan und Stulpen, im PDF wird es hierfür eine Anleitung geben, natürlich kannst du ihr anziehen was du möchtest, ich werde auf jeden Fall noch experimentieren.

 

Dazu zu sagen wäre noch:

Es macht echt mega Spaß das Einhorn zu nähen und wenn es fertig ist -ist es sooo lieb! Wir haben es gleich im Spielen erprobt und was soll ich sagen, es sitzt beim Kaffekränzchen mit Barbie und schläft mit meiner Tochter im Bett. Es war auch schon bei der Arbeit und wurde dabei richtig schmutzig. Es hat auch die Wäsche gut überstanden. Tipp: bein Waschen in ein Baumwollsäckchen stecken.

 

Versucht es aus, bei Fragen, bitte melden, ich freue mich auch über eure Kommentare und will auch eure Einhörner sehen. Für das PDF brauche ich noch bis ca. Mittwoch den 17.08.17 dann könnt ihr es hier kostenlos herunterladen.

Wenn euch nähen aber zu mühselig ist, ihr aber trotzdem unbedingt ein Einhorn braucht, gibt es dir bei mir zu kaufen. Preis pro Einhorn : 26,-€


dickes Bussi eure Danny